Web

 

User-based-Pricing macht Websphere preisgünstiger

12.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Für seine Middleware Websphere hat IBM ein zusätzliches Preisschema eingeführt. Neben der Prozessor-basierten Abrechnung bietet das IT-Unternehmen zusätzlich eine Bezahlung nach der Zahl der Benutzer. Damit soll die Server-Software vor allem für kleinere und mittlere Unternehmen attraktiver werden, die in der Regel wenige Anwender haben. Zum Beispiel kostet Websphere Express bislang 2000 Dollar pro Prozessor. Alternativ kann das Produkt für eine bestimmte Zahl Nutzer zum Preis von 25 Dollar pro Benutzer eingekauft werden. Ein 100-Mann-Unternehmen, das sonst das Produkt auf einer Zwei-Prozessor-Maschine für 4000 Dollar kaufen musste, erhält die Software nun für 2500 Dollar. Das neue Preisschema wird es für den Websphere Application Server, das Websphere Portal und Websphere Business Connection geben.