Web

 

USA: Zwei Drittel aller PC-Musikstücke raubkopiert

11.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zwei von drei Songs auf Computern in den USA stammen von illegalen Downloads. Damit ist ein Volumen von 7,5 Milliarden raubkopierter Dateien erreicht, wie die Marktforscher der NPD Group aus Washington mitteilen. Das weitere Drittel der geschätzten insgesamt 11,1 Milliarden Musiktitel soll hauptsächlich von CD-Kopien herrühren. Zu den legal gespeicherten Titeln zählt NPD auch Downloads von kostenpflichtigen Sites wie RealNetworks

. Ganz vorn in der Gunst der Nutzer steht der kostenfreie Peer-to-peer-Service von Kazaa mit über 21 Prozent. Wie groß das Potenzial tatsächlich ist, weist die Research-Company mit einer weiteren Zahl aus. Demnach haben 40 Millionen Familien oder 64 Prozent aller Haushalte mit Internet-Zugang mindestens einen Musik-Track auf ihren Rechnern geladen. 56 Prozent haben mehr als 50 Titel aus dem Netz gezogen und acht Prozent sogar mehr als 1000. (lo)