USA zeigen Optimismus nach Telecom-Gesprächen

20.12.1985

WASHINGTON (cw) - Ein positives Fazit zog die US-Delegation nach ihren Gesprächen mit der Deutschen Bundespost in Sachen Telecom-Liberalisierung.

Philip Onstad, Mitglied der Delegation und Vertreter des Washingtoner Büros der Control Data Corp. , hob besonders das Entgegenkommen der Bundespost in zwei Bereichen hervor: Zum einen die Zusage, bei Festverbindungen eine neue nutzungszeitabhängige Tarifierung einzuführen, und zum zweiten die in Aussicht gestellten Erleichterungen bei der Zusammenschaltung von privaten mit öffentlichen Netzen im Hinblick auf Value Added Services.