Web

-

USA testen elektronische Briefmarken

01.04.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die US-Post hat der Firma E-Stamp Corp., an der Microsoft und AT&T beteiligt sind, die offizielle Erlaubnis erteilt, ihr elektronisches Frankiersystem „Smart Stamp“ in einem Flächenversuch im Raum Washing-ton zu erproben. Damit können Kunden Postwertzeichen via Internet bestellen und bezahlen. Anschließend können sie auf dem heimischen Drucker ausgegeben und sofort benutzt werden. Das funktioniert deswegen, weil die US-Postwertzeichen – im Gegensatz zu den hiesigen – nicht „universell“ sind, sondern für jedes einzelne Postgut das Datum und die detaillierte Versandroute enthalten.