Web

 

USA: Online-Werbeumsätze gedeihen

08.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - US-amerikanische Unternehmen geben zunehmend mehr Geld für das Marketing via Internet aus. Nach Berechnungen der Internet-Handelsgruppe Interactive Advertising Bureau (IAB) und Pricewaterhouse-Coopers sind die in den ersten drei Monaten dieses Jahres über Online-Werbung erzielten Einnahmen auf insgesamt 2,8 Milliarden Dollar gestiegen und haben damit nach neun aufeinander folgenden Wachstumsquartalen Rekordhöhe erreicht. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Q1 2004: 2,2 Milliarden Dollar) bedeutet das einen Zuwachs um 26 Prozent, gegenüber dem vierten Quartal 2004 ein Plus von 4,3 Prozent (2,7 Milliarden Dollar).

Zu den Hauptwachstumstreibern zählt Greg Stuart, President und Chief Executive Officer (CEO) bei IAB, nach wie vor bezahlte Sucheinträge und andere Werbeformen im Suchmaschinenumfeld. Dort sei ein anhaltendes starkes Wachstum zu erwarten - im Jahr 2003 trugen die damit erzielten Einnahmen 35 Prozent zum Gesamtumsatz mit Online-Werbung bei, im vergangenen Jahr lag deren Anteil bereits bei 40 Prozent. (kf)