Web

 

USA: Hosting-Markt soll explodieren

22.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Hosting-Markt in den USA soll bis 2004 auf ein Umsatzvolumen von 9,3 Milliarden Dollar ansteigen. Im vergangenen Jahr lagen die Einnahmen in diesem Bereich bei 2,1 Milliarden Dollar. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Gartner-Marktforschungsarms Dataquest. Als Hosting-Unternehmen definieren die Auguren Firmen, die Datenzentren verwalten und Bandbreite, Speicher sowie Applikationen für andere bereitstellen. Als Grund für den explosionsartigen Anstieg der Hosting-Einnahmen nennt Dataquest den andauernden Mangel an IT-Spezialisten und den Wunsch von Unternehmen, bei neuen Anwendungen und Diensten die Nase im Markt vorn zu haben.

Bei den Prognosen handele es sich um eine sehr konservative Schätzung, hieß es von Seiten der Marktforscher. IBM allein werde in diesem Jahr einen Hosting-Umsatz von 800 Millionen Dollar ausweisen, was einem großen Teil des derzeitigen US-Volumens entspreche.