Web

 

USA: Der Online-Konsum steigt langsam weiter

28.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im August haben die US-Verbraucher vier Milliarden Dollar in Online-Einkäufe investiert. Das entspricht einer leichten Steigerung gegenüber dem Vormonat, in dem die Konsumenten 3,98 Milliarden Dollar beim Internet-Shopping ausgaben. Das ermittelte das US-Marktforschungsunternehmen Forrester. Die Zahl der Privathaushalte, die im Internet einkauften, stieg gegenüber dem Juli um rund 100.000 auf 14,8 Millionen. Auch bei den Pro-Kopf-Ausgaben verzeichneten die Analysten einen leichten Anstieg: Mit 273 Dollar gaben die US-Verbraucher im August drei Dollar mehr aus als noch im Vormonat.