Web

 

US-Versicherer verklagt CSC

11.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kalifornische Autoversicherer 21st Century Insurance hat ein Schlichtungsverfahren gegen den IT-Dienstleister Computer Sciences Corp. (CSC) angestrengt. Gegenstand der Auseinandersetzung ist der Verlauf eines IT-Projekts, das laut 21st Century die Erwartungen nicht erfüllen konnte. Die Versicherung fordert eigenen Angaben zufolge eine Kompensation von mehr als 100 Millionen Dollar. Das 1997 begonnene Projekt umfasst die Entwicklung und Implementierung von Datenbanken, Versicherungsprogrammen sowie Tools für Workflow- und Marketing-Prozesse. Bislang unterstützen die Programme "weniger als zwei Prozent des Business", hieß es.

Aufgrund der Probleme sah sich das Unternehmen genötigt, im vergangenen Quartal Investitionen in Höhe von 37 Millionen Dollar abzuschreiben. Das Projekt war ursprünglich vom Versicherer ins Leben gerufen worden, um die operativen Kosten zu senken. CSC zufolge sind die Vorwürfe unbegründet, da die Vertragsbedingungen erfüllt worden sind. Beide Unternehmen wollten den Vorgang nicht weiter kommentieren. (ajf)