Web

 

US-Versicherer konsolidiert IT mit IBM-Mainframes

18.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die US-amerikanische Farmer's Insurance Group, Tochter der Zürich Financial Services, will als erster IBM-Kunde die neuen Großrechner vom Typ z990 (Codename "T-Rex") einsetzen. Wie IBM mitteilte, plant der Versicherer mit Hauptsitz in Los Angeles, sechs ältere Großrechner zu ersetzen und das Rechenzentrum mit dem der Muttergesellschaft zu konsolidieren. Dazu würden drei neue z990-Systeme genutzt. Im Zuge des IT-Projekts sei vorgesehen, das bislang textbasierte System für die Schadensregulierung auf eine Web-basierte Architektur umzustellen. Dabei soll unter anderem IBMs Middleware Websphere zum Einsatz kommen. (wh)