25 Prozent Fehlerrate

US-Verbrauchermagazin kritisiert Microsoft Surface-Geräte

Stephan Wiesend schreibt für die Computerwoche als Experte zu den Themen Mac-OS, iOS, Software und Praxis. Nach Studium, Volontariat und Redakteursstelle bei dem Magazin Macwelt arbeitet er seit 2003 als freier Autor in München. Er schreibt regelmäßig für die Magazine Macwelt, iPhonewelt und iPadwelt.
Nach Nutzerberichten des Verbrauchermagazins Consumer Reports ist die Zuverlässigkeit der Surface Geräte von Microsoft geradezu verheerend.

Das amerikanische Verbrauchermagazin Consumer Report ist in den USA sehr angesehen und hat mit 7 Millionen verkauften Exemplaren eine riesige Reichweite. Zu getesteten Produkten gehören neben Autos, Versicherungen und vielen anderen Produkten auch Laptops und Tablets. Neben herkömmlichen Tests wie Akkulaufzeit, Displayqualität und Performance befragt das Magazin seine Nutzer aber auch nach der Langzeit-Zuverlässigkeit ihrer gekauften Produkte.

Das Surface Book leidet anscheinend noch unter Kinderkrankheiten
Das Surface Book leidet anscheinend noch unter Kinderkrankheiten
Foto: Microsoft

Geradezu verheerend schnitten unter den ausgewerteten 90.741 Leser-Geräten Microsoft Surface Laptops und Tablets ab. Nach den gewonnenen Daten sind die Geräte deutlich unzuverlässiger als andere Marken. Laut den Daten sollten 25 Prozent der Käufer in den ersten zwei Jahren nach dem Kauf technische Probleme mit dem Gerät erwarten können. Die Geräte Surface Laptop und Surface Book hatten zwar in den Labortests von Consumer Report gut abgeschnitten, angesichts der schlechten Nutzerwertungen entzieht das Magazin den Geräten aber die Kaufempfehlung. Apple bescheinigt das Magazin eine Fehlerrate von 10 Prozent, Samsung und Acer erzielen 16 und 18 Prozent. Toshiba und Dell schneiden mit 24 und 22 Prozent Fehlerrate etwas schlechter.

Microsoft hat die Ergebnisse bereits in seinem Blog dementiert. Laut eigenen Daten läge die Fehlerrate deutlich unter 25 und man habe die Qualität mit jeder Generation steigern können. Die aktuelle Rate für so genannte Incidents per Unit läge sogar aktuell unter einem Prozent.

Unsere Meinung: Consumer Reports hat zwar eine große Reichweite, die Anzahl der ausgewerteten Geräte ist aber doch recht niedrig. Leider nennt Microsoft die exakten Fehlerraten nicht, die hohe Ausfallrate der Microsoft-Geräte unter Consumer Reports-Leser ist aber überraschend hoch. Wir vermuten allerdings, dass vor allem die ersten Modelle des Surface Pro und des Surface Book unter Problemen bei Anlaufen der Produktion litten. Vor allem das komplex konstruierte neue Surface Book hatte offenbar nicht nur Firmwareprobleme, sondern auch einige Hardware-Schwächen. So gibt es auch von deutschen Nutzern viele Berichte über kleinere Mängel. (Macwelt)