IETF entwickelt Standard für White Pages

US-Telefonbücher sollen endlich ins Internet

28.02.1997

Nachdem die IETF bereits vor einigen Jahren Pläne zur Implementierung der White Pages verwerfen mußte, sollen nun erneut Regeln entstehen, um Inhalte der US-Telefonbücher ins Internet übertragen zu können. Damals befand sich die Entwicklung des sogenannten Lightweight Directory Access Protocol (LDAP) in der Konzeption, das ein Ablegen von Informationen nach einem Verzeichnisschema erlaubt.

Der neue Standard LDAP 3 wird voraussichtlich die Kernfunktionen von LDAP enthalten, sich jedoch weniger als ursprünglich vorgesehen am X.500-Directory-Protokoll orientieren. Die White Pages sollen letztendlich dazu dienen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen und Uniform Resource Locators (URLs) für die Allgemeinheit zugänglich zu machen.