Web

 

US-Pendant von Letybuyit.com macht dicht

05.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die anfänglich von Paul Allens Risikokapitalfirma Vulcan Ventures finanzierte US-Company Mercata wird Ende dieses Monats ihren Betrieb einstellen, rund 100 Angestellte verlieren ihren Arbeitsplatz. Wie Letsbuyit.com versuchte sich Mercata am so genannten Co-Shopping, bei dem Kaufinteressenten zu Gruppen gebündelt werden, um auf diese Weise Mengenrabatte zu erzielen.

Mercata hatte erst am vergangenen Mittwoch Pläne für einen 100-Millionen-Dollar-Börsengang aufgegeben. Nach Aussagen von Firmenchef Tom Van Horn waren anschließende Gespräche mit potenziellen Investoren oder Käufern gescheitert. Giga-Analyst Andrew Bartles glaubt die Gründe für Mercatas Scheitern zu kennen. "Die Company hat einfach keine genügend großen Rabatte bekommen. Tatsächlich fanden Suchroboter wie Ask Jeeves oft sogar günstigere Preise."