Web

 

US-Gericht: Nokia muss 230 Millionen Dollar an InterDigital zahlen

30.12.2005
Ein New Yorker Richter hat in dieser Woche ein früheres Urteil bestätigt, demzufolge der finnische Mobilfunkkonzern Nokia der US-Firma InterDigital Communications über 230 Millionen Dollar zahlen muss.

Der Streit reicht zurück ins Jahr 2003. Beide Firmen hatten seinerzeit den International Court of Arbitration of the International Chamber of Commerce angerufen, nachdem sie sich nicht über die Interpretation eines Lizenzvertrags hatten einigen können. In diesem ging es um die Nutzung von InterDigital-Patenten durch Nokia.

Früher in diesem Jahr entschied das Schiedsgericht dann, die Finnen müssten InterDigital mehr als 230 Millionen Dollar zahlen. Dies wollte sich InterDigital nochmals verbriefen lassen, um Nokia nötigenfalls zur Zahlung zwingen zu können; Nokia wollte hingegen die Entscheidung des Court of Arbitration verwerfen lassen und ist nun damit unterlegen. (tc)