US-Firma verklagt die Gates-Company

US-Firma verklagt die Gates-Company Hat Microsoft die Maus gestohlen?

08.01.1999
MÜNCHEN (CW) - Der kalifornische IT-Hersteller Goldtouch Technologies Inc. hat bei einem US-Bezirksgericht Klage gegen Microsoft eingereicht. Die Redmonder sollen ein von Goldtouch entwickeltes Design einer Computermaus gestohlen und in eigenen Produkten unter der Bezeichnung "Intelli- mouse Pro" vermarktet haben.

Goldtouch mit Sitz in Irvine, Kalifornien, entwickelt und produziert unter anderem Tastaturen und andere Eingabegeräte für Computer. Im September 1997 habe man Microsoft das Design einer neuartigen Maus präsentiert, so die Angaben des Herstellers. Vertreter des Softwarekonzerns hätten dabei den Eindruck erweckt, die zugrundeliegenden Techniken in Lizenz nehmen zu wollen. Deshalb seien etliche Designinformationen an die Gates-Company gegeben worden.

Zu der Lizenzierung kam es allerdings nicht. Statt dessen brachte Microsoft später ein Produkt mit der Bezeichnung Intellimouse Pro auf den Markt, das dem System von Goldtouch bis ins Detail gleichen soll. Goldtouch reichte daraufhin Klage ein.