Video-Server in der Entwicklung

US-Firma Stellar One stellt Plaene fuer ein Internet-PC vor

19.01.1996

Das Produkt hat eine Schnittstelle zu AT&Ts oeffentlichem Netz auf Basis von Novell Netware (AT&T Netware Connect Service) und laesst sich ueber eine IPX- oder TCP/IP-Verbindung mit dem Internet verknuepfen.

Um die Zahl an attraktiven Internet- oder Netware-Angeboten zu erhoehen, will Stellar One parallel dazu Hard- und Software entwickeln, die es Firmen einfacher machen soll, ihre Produkte per Video oder Internet-Dokument anzupreisen. "Nomads" (Networked Object Multimedia Application Development System) besteht aus einem leistungsfaehigen Video-Server mit einer wenig verbreiteten Modem-Schnittstelle "Asymetric Digital Subscriber Line" (ADSL). Darueber hinaus kann der Server ueber die gaengigen Verbindungen wie Ethernet- oder Token-Ring-Netze sowie ISDN- und ATM-Leitungen angesprochen werden.

Ein Nomads-Server koennte Videosequenzen firmenintern via Ethernet- oder Token-Ring-Netz verbreiten, aber auch externen Interessenten zur Verfuegung stellen. Das entsprechende Videoempfangsteil "Residential Gateway" muss mit 250 bis 750 Dollar veranschlagt werden, abhaengig davon, welche Schnittstelle eingebaut ist.