Web

US-Regierung sucht nach Nutzungsmöglichkeiten

.us-Domain soll populärer werden

11.03.1999
Von 
US-Regierung sucht nach Nutzungsmöglichkeiten

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Während der Rest der Welt sich mit geografischen Top-Level-Domains kenntlich macht (".de" für Deutschland zum Beispiel), dominieren in den Vereinigten Staaten - historisch bedingt, weil das Internet zunächst nicht über die USA hinausreichte - die "neutralen" Domains ".com", ".net" und ".org". Die ebenfalls existierende und geografische ".us"-Domain indes liegt so gut wie brach (10 450 Registrierungen).

Das ist der US-Regierung ein Dorn im Auge. Nach einer öffentlichen Sitzung des Handelsministeriums (Department of Commerce = DOC) am vergangenen Dienstag in Washington hat sie nun dazu aufgefordert, Ideen für eine sinnvolle Nutzung der Domain zu entwickeln. Einer der interessantesten Vorschläge, die bislang auf dem Tisch liegen, wäre eine Übereignung des .us-Bereichs an den United States Postal Service. Dieser könnte ihn dazu nutzen, E-Mail-Adressen mit postalischen zu verknüpfen und anschließend Post wahlweise elektronisch oder auf herkömmlichem Wege zuzustellen.