Web

 

US-Chipausrüster wittern Morgenluft

22.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die US-amerikanischen Anbieter von Equipment für die Halbleiterprodutkion - hier bedienen die Amerikaner mehr als die Hälfte des Weltmarktes - verzeichneten nach Angaben ihres Branchenverbandes Semiconductor Equipment and Materials International (SEMI) im vergangenen Dezember Aufträge im Wert von 839 Millionen Dollar. Das sind acht Prozent mehr als im Vormonat (777 Millionen Dollar) und sogar 37 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (614 Millionen Dollar). Gleichzeitig stieg auch die so genannte Book-to-Bill-Rate - das Verhältnis zwischen neu eingegangenen und bereits verbuchten Aufträgen - auf 0,98 und näherte sich damit weiter der Parität an, was SEMI-Chef Stanley Myers als Zeichen für eine weitere Stabilisierung des Markts deutet. Der Verband hatte für dieses Jahr zwischen zehn und 20 Prozent Steigerung bei den Investitionen der Halbleiterindustrie prognostiziert, was viele Analysten allerdings für zu hoch gegriffen halten. (tc)