US-Chip-Bäcker: Dumpingvorwurf gegen Südkorea

23.02.1990

SEOUL (vwd) - Gemeinsam mit weiteren US-Halbleiterherstellern wollen Texas Instruments und Micron Technology gegen südkoreanisches Chip-Dumping angehen. Dies gab das Außenhandelsministerium in Seoul unter Berufung auf sein Washingtoner Büro bekannt. Der im Halbleiter-Abkommen zwischen den USA und Südkorea ausgehandelte Mindest-Exportpreis für 1-Megabit-DRAMS von sieben Dollar wird von den Asiaten um durchschnittlich 50 Cent unterschritten, veranschlagen die US-Firmen.

Südkoreanische Elektronikfirmen lieferten nach Angaben ihres Verbandes von Januar bis November 1989 hauptsächlich Hochleistungs-Chips im Wert von 515 Millionen Dollar in die USA; die Gesamtexporte 1988 hätten 397 Millionen Dollar betragen. Allein die Samsung Electronic Co. soll in den vergangen drei Jahren Chips für über eine Milliarde Dollar ausgeführt haben.