Web

 

US-Anschläge: Rotes Kreuz richtet Websites für Überlebende ein

17.09.2001
Mit der Einrichtung einer speziellen Website für die Überlebenden der US-Terroranschläge will das amerikanische Rote Kreuz die Kommunikation zwischen den Betroffenen und ihren Familien erleichtern.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Rote Kreuz in den USA hat eine spezielle Website eingerichtet, auf der sich die Überlebenden der jüngsten Terroranschläge in New York und Washington, D.C., registrieren können. Mit dieser Initiative will das Rote Kreuz die Kontaktaufnahme zwischen den Überlebenden und ihren Familien beschleunigen. Gleichzeitig kann die Hilfsorganisation Informationen schneller an die Betroffenen weiterleiten. Das amerikanische Rote Kreuz hat zudem ein Online-Forum für Überlebende und Hinterbliebene der Katastrophe sowie eine Spendenseite eingerichtet. Noch gibt es keine endgültigen Zahlen über die Opfer der Terroranschläge in der vergangenen Woche. Befürchtet wird, dass bei dem Anschlag auf das World Trade Center bis zu 5000 Menschen und in der Attacke auf das Pentagon rund 190 Personen ums Leben gekommen sind.