Web

 

Urheber des Kournikova-Virus verurteilt

28.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Urheber des Computervirus "Anna Kournikova" ist von einem niederländischen Gericht zu 150 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden. Die Richter boten dem 21-Jährigen an, wahlweise 75 Tage im Gefängnis zu verbringen. Jan de Wit hatte im Februar dieses Jahres einen Wurm mit dem Bild der russischen Tennisspielerin Anna Kournikova in Umlauf gebracht. Der auch als "VBS/SST-A" bekannte Erreger verbarg sich im Anhang einer Mail mit der Betreffzeile "Here you have, ;0)" und dem Text "Hi: Check This!". Der Virus hatte Millionen Computer weltweit befallen und einige Systeme lahm gelegt. Der Angeklagte erklärte in der Verhandlung, er sei sich über die Konsequenzen seiner Tat nicht bewußt gewesen. Laut einer Liste des FBI, die dem niederländischen Gericht zur Verfügung stand, hat die Behörde 55 Opfer des Virus ausgemacht. Der Schaden wird auf 166.827 Dollar beziffert. Das Gericht hat außerdem eine CD-ROM des Angeklagten

konfisziert, die 7200 Computerviren enthält. Bereits im Februar hatte De Wit unter dem Pseudonym "OnTheFly" eine Stellungnahme auf einer niederländischen Website veröffentlicht: "Ich wollte den Menschen, die das Attachment öffneten, niemals schaden. Aber trotzdem: Sie sind selbst schuld, wenn sie sich infiziert haben." Kurz darauf stellte er sich den Behörden (Computerwoche online berichtete).