iOS 10.2.1

Update sorgt auf iPhone für Probleme

30.01.2017
Das Wartungsupdate auf iOS 10.2.1 behebt kleine Bugs und schließt zahlreiche Sicherheitslücken. Doch bringt die neue iOS-Version auch Probleme auf dem iPhone mit sich. Dazu gehören ein erhöhter Akku-Verbrauch, Verbindungsprobleme bei Bluetooth, ein nicht funktionierender Fingerabdrucksensor sowie Displayprobleme.

Mit dem Update auf iOS 10.2.1 für iPhone und iPad hat Apple kürzlich zahlreiche Sicherheitslücken im mobilen Betriebssystem gestopft. Das bereits seit mehreren Wochen bestehende Akku-Problem bei älteren iPhone-Modellen scheint jedoch weiterhin nicht behoben worden zu sein. Zudem bringt die neue iOS-Version wohl auch neue Fehler mit sich, wie Forbes berichtet. Auch auf Twitter, Reddit und in anderen Foren finden sich vermehrt Meldungen von Nutzern, die über Probleme bei der automatischen Anpassung der Displayhelligkeit und mit Touch-ID klagen oder bemerkt haben, dass Bluetooth massiv am Akku des iPhone saugt.

Trotz gestopfter Sicherheitslücken mit Vorsicht zu genießen bzw. zu installieren: iOS 10.2.1
Trotz gestopfter Sicherheitslücken mit Vorsicht zu genießen bzw. zu installieren: iOS 10.2.1

Kurios mutet die Helligkeitsautomatik unter iOS 10.2.1 an: Das Display dunkelt sich ab einem Akkustand von 74 Prozent auf 70 Prozent der maximalen Helligkeit ab. Sinkt der Akkustand unter 50 Prozent, wird die Bildschirm-Helligkeit des iPhone auf die Hälfte gesetzt. Wie Forbes vermutet, könnte Apple damit versuchen, das Akku-Problem in den Griff zu bekommen, nach dem sich das iPhone mit dem Erreichen eines bestimmten Ladestands frühzeitig automatisch ausschaltet. In den Patch-Notes wird ein solches Vorgehen allerdings nicht erwähnt.

Ihre Meinung ist gefragt!

Umgehen lässt sich die dadurch eingestellte Helligkeit nur durch die manuelle Anpassung in den Einstellungen des iPhone. Das Problem: Die neu eingestellte Helligkeitsstufe hält nur so lange an, bis die nächste Grenze zur automatischen Anpassung erreicht wird. Dann regelt iOS die Displayhelligkeit wieder entsprechend herab, sollte sie über den Zielwerten liegen. Abschalten lässt sich diese Regelung selber nicht, auch das Abschalten der "Auto-Helligkeit" schafft keine Abhilfe.

Touch ID funktioniert nicht mehr

In Apples Support-Forum und auf Twitter mehren sich die Nutzerberichte, nach denen der Fingerabdrucksensor nach dem Update auf iOS 10.2.1 nicht mehr funktioniert. Das Problem scheint hierbei vor allem Besitzer des iPhone 6 und iPhone 6 Plus zu betreffen, logische Workarounds wie das Entfernen und erneute Hinzufügen des Fingerabdrucks sollen dabei nicht helfen. Nur ein Downgrade auf iOS 10.2 soll den Fehler rückgängig machen, womit zumindest in diesem Falle das aktuelle Update als Schuldiger ausgemacht werden kann.

Bluetooth saugt den Akku leer

Für neue Akku-Probleme sorgt das Update auf iOS 10.2.1 in Zusammenhang mit Bluetooth. Den Betroffenen zufolge kommt es bei Bluetooth zu häufigen Verbindungsabbrüchen und einem stark erhöhten Akkuverbrauch. Das Erneuern der Funkverbindung durch das Entfernen und Hinzufügen des Bluetooth-Geräts oder auch das Zurücksetzen des iPhone auf den Werkszustand scheinen dabei das Problem nicht zu lösen.

Weitere Probleme mit iOS 10.2.1

Bislang genannte Probleme treten zwar am häufigsten auf, sind aber längst nicht die einzigen neuen Bugs in iOS 10.2.1. So berichten Nutzer von einem generell erhöhten Akkuverbrauch seit dem Update. An Forbes-Redakteur Gordon Kelly hat sich ein Entwickler gerichtet, der eine verschlechterte Audio-Performance im Zusammenhang mit Apps auf Basis von Unity und PhoneGap bemerkt haben will. Anderen Berichten zufolge hat durch das Update zudem die Stabilität der WLAN-Verbindung auf dem iPhone abgenommen.

Sollten Sie das Update auf iOS 10.2.1 installieren?

Angesichts der zahlreichen gestopften Sicherheitslücken sollten iPhone- und iPad-Besitzer das Update auf iOS 10.2.1 installieren. Die genannten Probleme tauchen zwar bei einer Reihe von Nutzern, aber längst nicht bei allen auf. Zudem bleibt im Notfall immer noch der Downgrade auf iOS 10.2.

powered by AreaMobile