Web

 

Update: Compaqs Pläne für Intel-Server

17.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bei der gestern bekannt gegebenen Kooperation von Compaq und Unisys im Bereich High-End-Intel-Server (CW Infonet berichtete) handelt es sich offenbar nur um ein Zwischenspiel. Der texanische IT-Riese entwickelt derzeit laut "Computergram" eine eigene Systemarchitektur, die "weit" über 32 Prozessoren hinaus skalieren soll. Technische Details wollten die auf der Windows 2000 Show in San Franzisko vertretenen Compaq-Ingenieure allerdings nicht verraten. Zumindest der zeitliche Rahmen steht aber fest: Die "eGeneration"-Server sollen nicht vor dem Jahr 2002 auf den Markt kommen - bis dahin darf Unisys Lückenbüßer spielen.