IBM entwickelt Universal Virtual Machine

Unterstützung für Java

25.04.1997

IBM plant für das letzte Quartal 1997 eine Version von "Visual Age for Smalltalk", die Java- und Smalltalk-Bytecode generieren kann. Das Entwicklungswerkzeug enthält eine virtuelle Maschine, die in der Lage ist, beiderlei Binärcode auszuführen. Ab Anfang 1998 will Big Blue zudem Basic unterstützen. Der Vorteil dieser Architektur läge darin, daß sich Basic- und Smalltalk-Programme mit neuen Java-Anwendungen kombinieren ließen. Fraglich bleibt, so Stan Dolberg von Forrester Research, ob IBM damit auch andere Benutzergruppen als Visual-Age-Anwender erreichen kann.