Neue Transaktionsverarbeitungs-Funktionen

Unix- Rechner von Unisys bei OLTP-Benchmark erfolgreich

02.10.1992

FRANKFURT (pi) - Neuesten Benchmark-Ergebnissen zufolge hat die Unisys Corp. eine Spitzenposition bei der Online-Transaktionsverarbeitung (OLTP) auf Mehrprozessor Systemen unter Unix inne. Wie das Unternehmen selbst mitteilt, wurden Transaction-Processing-Performance-Council-Benchmark-A-Tests (TPC-A) durchgeführt.

Beim Test bediente ein Unix- Rechner der Serie 6000/85 mit 26 parallel arbeitenden Prozessoren vom Typ Intel 486 (50 Megahertz Taktfrequenz) insgesamt 6050 Benutzer. Als Datenbanksystem wurde Oracle, Version 7.0, in einer für die Online-Transaktionsverarbeitung optimierten Variante eingesetzt. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit betrug 605,27 Transaktionen pro Sekunde (TPS). Wie Unisys mitteilt, konnten auch die Systemkosten deutlich gesenkt werden.

Das Unternehmen hat außerdem "Open/OLTP TM2" vorgestellt, eine erweitere Version seiner Software für die verteilte Transaktionsverarbeitung. Das als "Erweiterung des Tuxedo-Transaction-Managers" präsentierte Produkt hat unter anderem die neue Funktion "Transactional Desktop" erhalten.

Damit lassen sich bis zu einem bestimmten Grad PCs und individuelle Werkzeuge unter MS-DOS oder Windows in das verteilte unternehmensweite OLTP-Netz integrieren. Ein derartiges Netz kann aus CTOS-Rechnern, Unix-Systemen Workstations und Mikrocomputern bestehen.