Web

 

Universal kauft EMusic

10.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Medienunternehmen Universal Music Group kauft für 24,6 Millionen Dollar den Internet-Musikanbieter EMusic.

Mit der Akquisition gelangen der komplette EMusic-Katalog mit insgesamt 165.000 Musiktiteln sowie die Lizenzverträge mit 700 unabhängigen Plattenfirmen in den Besitz von Universal. Im Paket enthalten sind außerdem die Sites RollingStone.com und DownBeat.com.

Universal will Insidern zufolge EMusic als Plattform für den gemeinsam mit Sony Music betriebenen Musik-Abo-Dienst "Duet" etablieren. EMusic galt als Pionier auf dem Gebiet der MP3-Downloads. Das Kauf- beziehungsweise Abo-Konzept ging jedoch nicht auf: Zu viele Musikliebhaber zogen das kostenlose Napster-Angebot gebührenpflichtigen Songs vor.