Web

 

UnitedLinux ernennt General Manager

19.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die bislang aus der Suse Linux AG, SCO Group (vormals Caldera), Turbolinux und Conectiva bestehende UnitedLinux-Initiative für ein einheitliches Server-Linux hat Paula Hunter zum General Manager ernannt. Sie soll in dieser Funktion unter anderem neue Mitglieder rekrutieren, gemeinsame Support-Angebote sowie Trainings- und Zertifizierungsprogramme ausarbeiten und UnitedLinux bei Industriepartnern und in der Öffentlichkeit vertreten.

Hunter arbeitete zuletzt als Vice President Marketing bei der Softwareschmiede Xevo. Sie war Gründungsmitglied und Vorsitzende des ASP (Application Service Provider) Industry Consortium und begann ihrer Karriere zuvor unter anderem bei Compaq im Bereich Emerging Markets and Programs.

Unabhängig von der Ernennung der Managerin teilt UnitedLinux mit, dass die Entwicklung des Projekts planmäßig verlaufe. Die erste öffentliche Beta-Version von UnitedLinux 1.0 erscheint demnach am kommenden Montag (23. September), erste kommerzielle Produkte sollen ab November 2002 verfügbar sein. (tc)