Web

 

United Internet setzt neue Bestmarken

14.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Internet-Beteiligungsgesellschaft United Internet AG hat Umsatz und Gewinn in den ersten neun Monaten 2003 deutlich gesteigert: Wie das Unternehmen aus Montabaur mitteilte, wuchsen die Einnahmen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um mehr als 34 Prozent auf 299,1 Millionen Euro. Parallel dazu kletterte der Vorsteuergewinn um 60 Prozent auf 44,4 Millionen Euro. Unter dem Strich erzielte United Internet einen Profit von 46 Cent je Aktie. Im Vorjahrezeitraum waren es nur 31 Cent. Laut Konzernchef Ralph Dommermuth erreichte das Unternehmen damit einen neuen Umsatz- und Gewinnrekord.

Als Grund für die guten Zahlen nannte Dommermuth die gute Entwicklung des Produktgeschäfts mit den Kernmarken 1&1, GMX sowie Schlund + Partner an. So konnte United Internet die Zahl der kostenpflichtigen Nutzer in den ersten neun Monate um netto 450.000 auf 2,55 Millionen steigern. Die Anzahl der DSL-Kunden erhöhte sich um 240.000 auf 540.000.

Dommermuth ist zuversichtlich, dass United Internet den bislang für 2003 prognostizierten Vorsteuergewinn von 57 Millionen Euro um fünf bis sechs Millionen Euro übertrifft. Unklar sei hingegen, ob das Unternehmen sein Umsatzziel von 415 Millionen Euro erreichen wird. (mb)