Web

 

United Internet bilanziert weiteres Rekordquartal

17.05.2004

Die Internet-Beteiligungsgesellschaft United Internet AG konnte Umsatz und Gewinn im ersten Quartal 2004 deutlich steigern. Wie das Unternehmen aus Montabaur mitteilte, kletterten die Einnahmen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 18 Prozent auf 118,8 Millionen Euro. Der um Abschreibungen bereinigte Betriebsgewinn (Ebitda) verbesserte sich von 18,6 Millionen auf 26,6 Millionen Euro. Vor Steuern (Ebt) erzielte United Internet einen Profit von 21,1 Millionen Euro (Vorjahreswert: 12,8 Millionen Euro). Laut Vorstandschef Ralph Dommermuth konnte das Unternehmen damit nicht nur die Vergleichswerte des entsprechenden Vorjahreszeitraums bei weitem übertreffen, sondern auch Umsatz und Ergebnis gegenüber dem saisonal sehr starken Schlussquartal 2004 weiter verbessern.

Basis für das Wachstum war laut Dommermuth erneut das Produktgeschäft mit den Marken GMX, 1&1 und Schlund + Partner. Die Einnahmen des Bereichs stiegen gegenüber dem Vorjahresquartal von 71,2 Millionen auf 84,3 Millionen Euro zu, der Vorsteuerertrag weitete sich von 11,8 Millionen auf 20 Millionen Euro aus. Wachstumstreiber waren dabei insbesondere die kostenpflichtigen Kundenverträge, deren Zahl in den ersten drei Monaten des Jahres um 200.000 auf 3 Millionen stieg. Die Anzahl der DSL-Nutzer konnte im Berichtszeitraum um 100.000 auf 750.000 erhöht werden.

Im Geschäftsfeld Outsourcing verzeichnete die Beteiligungsgesellschaft ein Umsatzwachstum von 20,1 Millionen auf 22,6 Millionen Euro, der Vorsteuergewinn sank jedoch von 3,2 Millionen auf 1,8 Millionen Euro. Das Segment Online-Marketing, das die Adlink Internet Media AG, die Sedo GmbH und künftig auch die Imedia GmbH umfasst, und seit dem ersten Quartal als dritter eigenständiger Geschäftsbereich geführt wird, steigerte seine Einnahmen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 9,8 Millionen auf 11,9 Millionen Euro. Gleichzeitig drehte das Vorsteuerergebnis der Sparte von minus 700.000 auf plus 100.000 Euro.

Im laufenden Jahr erwartet United Internet weiterhin ein 20-prozentiges Plus bei Konzernumsatz und -gewinn. Der Ebt-Profit soll von 64,8 Millionen auf 78 Millionen Euro klettern. Gleichzeitig rechnet das Unternehmen damit, 2004 die Umsatzmarke von einer halben Milliarde Euro überschreiten – 2003 wurden 415 Millionen Euro erlöst. (mb)