Web

 

Unisys-Aktie bricht nach schlechtem Ergebnis ein

19.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der IT-Dienstleister Unisys musste gestern nach der Veröffentlichung der Ergebnisse des zweiten Quartals einen Kursverlust von 22 Prozent hinnehmen: Die Aktie notierte zum Börsenschluss bei elf Dollar. Die US-Company hatte mit Einnahmen von 1.6 Milliarden Dollar die bereits vor kurzem revidierten Umsatzzahlen noch untertroffen. Im Juni war der Hersteller von 1,62 bis 1,65 Milliarden Dollar ausgegangen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Umsatz mit 1,9 Milliarden Dollar um 16 Prozent höher. Der Nettogewinn sank von 118 Millionen Dollar im Vorjahr auf 36,5 Millionen Dollar. Unisys-Chef Larry Weinbach machte für das enttäuschende Ergebnis den Umsatzrückgang im Bereich Mainframes und Services verantwortlich. Dadurch sei es zu einer 52-prozentigen Einbuße beim operativen Gewinn gekommen.