Web

 

Ungewöhnlich: US-Telco IDT stellt ein

10.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-amerikanische TK-Anbieter IDT, der sich erklärtermaßen für Teile der in finanzielle Schieflage geratenen Worldcom interessiert (Computerwoche online berichtete), will seine gegenwärtig rund 2000-köpfige Belegschaft um wenigstens 20 Prozent aufstocken. Als Grund nannte das Unternehmen, das sich durch Aufkauf zahlreicher Überreste angeschlagener Konkurrenten ein breites Portfolio von Dienstleistungen im Bereich Orts- und Ferngespräche sowie Netzzugang für Privat- und Geschäftskunden zusammengebaut hat, die "überwältigende Nachfrage".

Chairman Howard Jones kündigte selbstbewusst bis arrogant an, er wolle der Konkurrenz Top-Vertriebsleute und -Manager abwerben. "Wir wollen die Creme der Telco-Welt. Und wir fassen auch Leute ins Auge, die nicht für Worldcom arbeiten." IDT setzte im vergangenen Jahr 1,23 Milliarden Dollar um. (tc)