Web

 

Und wieder ein Bug im Internet Explorer 5.5

06.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bug-Jäger Georgi Guninski lässt Microsoft keine Ruhe. Nur eine Woche nachdem der Bulgare eine Sicherheitslücke im Internet Explorer 5.5 ausfindig machte, fand er nun eine weitere Schwachstelle im System. Nach Aussage von Guninski liegt die Ursache des Problems wie schon beim letzten Mal in Microsofts ActiveX-Technik, über die das Versenden und Empfangen von Mails gesteuert wird. Guninski berichtet, das Sicherheitsloch trete auf, wenn ActiveX mit Java-Technologie gekoppelt werde. Es ermögliche, in das Computersystem eines Nutzers einzudringen und dort Dateien und Programme anzusehen beziehungsweise auszuführen.