Web

 

Umstrukturierungen im FJH-Vorstand

11.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Manfred Feilmeier, Vorstandschef und Mitgründer des Münchner Software- und Beratungshauses FJH AG, gibt seinen Vorstandsposten ab und wechselt in den Aufsichtsrat. Sein Nachfolger im Vorstand wird der 47-jährige Manager Ulrich Korff, der auch das Ressort Finanzen übernimmt. Derzeit ist Korff Chef der Hamburger Pensionata AG, die sich auf Finanzdienstleistungen und Anlageprodukte für über 50-Jährige spezialisiert hat. Michael Junker, der die FJH AG vor 25 Jahren gemeinsam mit Feilmeier gegründet hatte, und Rainer Herbers bleiben im Vorstand. Thomas Junold rückt in den Vorstand auf. Der Vorstandsvertrag von Bernd Dexheimer wurde auf seinen Wunsch und einvernehmlich beendet. Zudem legt Aufsichtsrat Hermann Hollmann sein Mandat nieder. Sämtliche Änderungen werden zum 1. Mai 2005 wirksam.

Feilmeier begründete den Schritt einer offiziellen Stellungnahme zufolge mit einem Generationenwechsel bei dem Spezialisten für Versicherungssoftware. Mittlerweile sei auch ein schwieriger Teil der Mitte letzten Jahres eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen erfolgt - der Personalabbau in Deutschland. Im Rahmen der Bilanzpressekonferenz am 27. April will der neue Vorstandschef seine Pläne für den Turnaround des angeschlagenen Unternehmens vorstellen. (ajf)