Web

 

Übernimmt Sun iPlanet komplett?

03.09.2001
iPlanet, bislang 50:50-Joint-Venture mit AOL, wird im kommenden Frühjahr zu einer Division von Sun Microsystems. Bisher unbestätigten Gerüchten zufolge ist sogar ein komplette Übernahme denkbar.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im kommenden März wird iPlanet, bis vor kurzem ein 50:50-Joint Venture von Sun Microsystems und AOL, zu einer Division der McNealy-Company; die Produktlinie wird mit der von Sun verschmolzen. Dies berichtet "Computerwire". Der Schritt sei geplant worden, nachdem AOL unlängst 500 Mitarbeiter aus dem Gemeinschaftsunternehmen abgezogen hatte (Computerwoche online berichtete). Bisher unbestätigten Gerüchten zufolge ist sogar eine komplette Übernahme denkbar.

Eine iPlanet-Sprecherin bestand allerdings - zumindest zum jetzigen Zeitpunkt - darauf, die Allianz zwischen Sun und AOL bestehe weiterhin fort. Nach den AOL-Entlassungen hatte Sun prompt 300 iPlanet-Stellen neu ausgeschrieben. Würden diese allesamt besetzt, würde Sun fast zwei Drittel der Belegschaft von rund 3000 Mitarbeitern stellen. AOL hat nach Einschätzung der Meta Group bislang kaum Return on Investment aus der seit drei Jahren bestehenden gemeinsamen Unternehmung erzielt und steht nun nach dem Merger mit Time Warner zunehmend unter Kostendruck. Sun könnte vor allem den J2EE-basierten (Java 2 Enterprise Edition) Application Server von iPlanet im Kampf gegen Microsofts .NET gut gebrauchen.

Iplanet selbst will sich bis März 2002 weder zur Zukunft des Unternehmens noch zur künftigen Produkt-Roadmap öffentlich äußern, offenbar aufgrund juristischer Hindernisse im Zusammenhang mit den Vertragsverhandlungen der drei Unternehmen.