U.S. Robotics verklagt nun Motorola

25.04.1997

SAN FRANZISKO (IDG) - Nachdem Motorola U.S. Robotics im Februar wegen Patentverstößen bezüglich der V.34-Modemtechnologie verklagt hatte, reichte das letztere Unternehmen jetzt eine Gegenklage ein. In dieser beschuldigt U.S. Robotics Motorola, Patentrechte zu mißbrauchen und sich nicht an ursprüngliche Lizenzierungsversprechen zu halten. Danach hatte Motorola vor der Verabschiedung des V.34-Standards zugesagt, Lizenzen zu einem fairen Preis zu vergeben und keine Mitbewerber zu diskriminieren. Nach der Standardisierung, so die Darstellung von U.S. Robotics, habe Motorola die Vertragsentwürfe zurückgezogen und plötzlich Lizenzgebühren in Millionenhöhe gefordert.