Web

 

TÜV-Plakette für Websites

22.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit einem Gütesiegel für Websites wollen der TÜV in Essen und die nordrhein-westfälische Verbraucherzentrale in Düsseldorf das Kundenvertrauen in den E-Commerce stärken. "Im virtuellen Kaufhaus des World Wide Web müssen Verbraucher mit Brief und Siegel sichergehen, dass beim Anbieter keine vertraglichen Fallstricke lauern", so Karl-Heinz Schaffartzik vom Vorstand der Verbraucherzentrale NRW. Die Online-Shops sollen vor einer Zuteilung des Prädikats umfassend geprüft werden. Dabei spielen vor allem Kriterien wie Lieferzeiten, Datensicherheit, Rückgaberechte, Preisinformationen und Datenschutz eine wichtige Rolle. "Die Kosten für das Siegel hängen von der Große des Shops ab und betragen von 5000 Mark aufwärts", so Joachim Kesting vom TÜV.