Web

 

Trotz Umsatzsteigerung leichter Quartalsverlust bei Red Hat

28.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Linux-Distributor Red Hat verzeichnete im vierten Quartal einen geringeren Verlust als Analysten prophezeit hatten. Gleichzeitig stieg der Umsatz im selben Zeitraum um 39 Prozent von 9,4 Millionen auf 13,1 Millionen Dollar. Das Linux-Haus verzeichnete einen Gesamtverlust von 24,6 Millionen Dollar verglichen mit einem Defizit von 1,2 Million im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Bereinigt um die einmaligen Akquisitionskosten von Cygnus Solutions und Hell´s Kitchen Systems betrug der Nettoverlust 5,6 Millionen Dollar oder vier Cents pro Aktienanteil.

An der Wall Street wurden die Quartalszahlen dennoch schlecht aufgenommen. Am Montagabend notierte Red Hat rund sechs Prozent unter dem Schlusskurs von Freitag. Damit ist der Aktienkurs des Linux-Distributors im Laufe des Jahres um 43 Prozent gefallen.