Web

 

Trotz Gewinnanstiegs: TeliaSonera will weiter sparen

11.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der schwedisch-finnische TK-Konzern TeliaSonera plant trotz einer deutlichen Gewinnsteigerung 2004 weitere Sparmaßnahmen. Wie das Unternehmen bekannt gab, sollen die jährlichen Kosten in Schweden und Finnland innerhalb der nächsten drei Jahre um jährlich rund 660 Millionen Euro gesenkt werden. Die Einsparungen betreffen unter anderem Marketing, Verkauf, Produkt-Management und Entwicklung. Dabei sollen allein in Finnland 650 Stellen abgebaut werden.

Im vergangenen Geschäftsjahr hatte der skandinavische Carrier seinen Gewinn gegenüber 2003 von umgerechnet 847 Millionen auf 1,43 Milliarden Euro gesteigert. Der Umsatz lag mit rund neun Milliarden Euro in etwa auf Vorjahresniveau. Zulegen konnte TeliaSonera hingegen bei der Kundenzahl. Zu Jahresende verzeichnete das Unternehmen 63 Millionen Nutzer, das entspricht im Jahresvergleich einem Plus von 30 Prozent. Der Carrier profitierte dabei von einer Reihe von Übernahmen. Während sich die Mobilfunk- sowie die Internet-Aktivitäten gut entwickelten, musste der Konzern im Festnetz-Bereich Rückgänge in Kauf nehmen. (mb)