Web

 

Tria macht mobil für M-Commerce

07.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Münchner Unternehmensgruppe Tria-Software AG hat sich zu 30 Prozent an Intelligram, ebenfalls München, beteiligt. Intelligram stellt E-Commerce-Lösungen für Mobiltelefone via SMS (Short Message Service) her. In Kürze sollen WAP-Anwendungen (Wireless Application Protocol) folgen. Das Unternehmen, das im nächsten Jahr an die Börse will, entwickelt derzeit einen Informationsdienst für Fluggesellschaften und ein mobilfunkbasiertes Buchungssystem für die Expo 2000. Durch diese Beteiligung weitet Tria seine Geschäftsaktivitäten weiter aus. Das am Neuen Markt in Frankfurt notierte Unternehmen bietet mit seinen bisherigen Tochtergesellschaften IT-Services im Bereich Consulting, Anwendungsentwicklung, Dokumenten-Management, Netzwerke sowie Systemintegration und Training an.