Web

 

Trennt sich Motorola von seiner Halbleitersparte?

22.08.2001
Motorola hat Anfang der Woche im Rahmen eines Treffens mit Finanzanalysten erstmals laut über einen möglichen Verkauf seiner Halbleitersparte nachgedacht. Zuvor hatte der Konzern dies stets kategorisch abgelehnt.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Rahmen eines Treffens mit Finanzanalysten Anfang dieser Woche hat Motorola Inc. erstmals laut über einen möglichen Verkauf seiner Halbleitersparte nachgedacht. Dieser sei vorstellbar, falls der Bereich nicht innerhalb einer gewissen (leider nicht näher spezifizierte) Zeit profitabel werde, so der Konzern. Zuvor hatte das Unternehmen aus Schaumburg in Illinois stets betont, der Bereich stehe nicht zum Verkauf.

Im jüngsten Quartal verzeichnete Motorolas Halbleiterbereich, der rund 17 Prozent des Gesamtumsatzes beisteuert, einen Rückgang der Einnahmen um 38 Prozent und 50 Prozent weniger Aufträge. Neben der allgemeinen Flaute im Markt hatten sogar die Motorola-Sparten Automobil und Telekommunikation konzernintern ihre Orders signifikant reduziert.