Web

 

Traumergebnis: Windows ist sicherer als Linux

23.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wieder einmal hat Microsoft eine Studie bezahlt und bekommen, was es dafür erwarten durfte: den Befund, dass Windows-basierende Web-Sites sicherer sind als solche auf Linux-Grundlage. Gefressen hat das Brot aus Redmond die Firma Security Innovations, und die singt nun mit in der Microsoft-Kampagne "Get the facts".

Die Sicherheitsanalytiker verglichen über das Jahr 2004 Security-Meldungen zweier Konfigurationen: Red Hat Enterprise Linux ES 3 mit dem Apache-Web-Server, der Datenbank MySQL und der Skriptsprache PHP einerseits, Microsoft Server 2003 mit Internet Information Server 6, der MS-Datenbank SQL-Server und ASP.Net andererseits.

Das Ergebnis der Erbsenzählerei dürfte Linux-Gläubige vom Hocker hauen - wenn auch eher vor Lachen: Für die Linux-Umgebung wurden 174 Sicherheitslücken gemeldet, für das Microsoft-System waren es 52. Noch schlimmer schaut es bei der Zahl der "days of risk" aus, womit die Summe der Tage gemeint ist, die vom bekannt werden eines Problems bis zu seiner Behebung verstreichen. Das Linux-System kommt auf 12.000 Tage, die Windows-Umgebung auf nur 1600. Damit ist endgültig bewiesen, dass ein System besser ist, über dessen Probleme man schweigt, bis sie behoben sind. (ls)