Web

 

Trapeze Networks erweitert Mobility System Software

26.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Trapeze Networks, ein auf WLAN-Lösungen spezialisierter Hersteller hat die Version 3.0 seiner Mobility System Software vorgestellt. Die neue Software enthält neben Upgrades auch neue Features wie "Virtual Service Sets", "Web Servcies for Wireless" und eine "Guest Provisioning Application".

Die Virtual Service Sets ermöglichen laut Trapeze eine Virtualisierung von drahtlosen Netzen, so dass unterschiedliche Dienste über die gleiche Wireless-Infrastruktur bereitgestellt werden können. Die Virtualisierung erreicht Trapeze dadurch, dass die diversen Dienste im Access Point den bis zu 64 Basic Service Set Identifier (BSSIDs) zugewiesen werden. Mit den Web Services für Wireless sind Netzbetreiber in der Lage kundenspezifische Login-Seiten für Werbezwecke anzubieten. Die neue Guest Provisioning Application soll die Einrichtung von Gastzugängen im WLAN vereinfachen. Über eine einfache Java-Applikation, so Trapeze, könne damit auch Empfangs- und Sicherheitspersonal ohne spezifisches IT-Know-how Gästen den Zugriff auf ein WLAN ermöglichen.

Die Software in der Version 3.0 kann von Trapeze Kunden als kostenloses Upgrade bezogen werden.

(hi)