Web

 

Transmeta: Verzögerungen beim Crusoe

10.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Transmeta hat Probleme bei der Entwicklung des Prozessors "Crusoe 5800". An dem bereits vor vier Monaten angekündigten Chip (Computerwoche online berichtete) werden immer noch Tests durchgeführt. Notebook-Hersteller wollten ursprünglich erste Geräte mit der Strom sparenden CPU zur Comdex zeigen, die im November in Las Vegas stattfindet.

Der Crusoe 5800 wird in 0.13-Micron-Technik gefertigt und soll in der Topversion eine Taktrate von 800 Megahertz bieten. Laut Hersteller hat sich der Prozessor in bisherigen Tests als unzuverlässig gezeigt. Besonders im Langzeitbetrieb gebe es zu viele Ausfälle, so Transmeta-CEO Mark Allen.