TP-Monitore fuer DEC-Unix

25.02.1994

MUENCHEN (CW) - Auf Nummer Sicher geht Digital Equipment bei der Transaktionsverarbeitung (TP) unter Unix. So hat das Unternehmen sowohl das hauseigene Product "ACMS" als auch IBMs "CICS/6000" auf das OSF/1-Betriebssystem portiert. Der Hardwarehersteller bietet damit ausser "Topend" nahezu alle gaengigen Produkte fuer diesen Marktbereich an. Auch "Encina" von Transarc, das bereits die Grundlage von CICS/6000 bildet, soll demnaechst erhaeltlich sein.

Die groessten Chancen raeumt das Unternehmen allerdings seinem ausserhalb der VMS-Welt noch relativ unbekannten ACMS-Monitor ein. Dieser arbeite mit der Structured Transaction Definition Language (STDL), von der die DEC-Manager aufgrund der Unterstuetzung durch die Telecom-Anbieter hoffen, dass sie zum Industriestandard wird.