Web

 

Toshiba entlässt 8500 Mitarbeiter

21.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Toshiba hat einen auf drei Jahre ausgelegten Business-Plan vorgelegt, der das Wachstum steigern und die Profitabilität des Unternehmens wiederherstellen soll. Dabei soll die Zahl der Mitarbeiter bis März 2003 um 8500 auf 142 500 reduziert werden. Der seit zwei Jahren defizitäre japanische Mischkonzern will in drei Jahren einen Nettoprofit von 3,8 Milliarden Mark und einen Umsatz von 147,2 Milliarden Mark erwirtschaften. Dabei will sich das Unternehmen vor allem auf seine IT-Business-Aktivitäten im Bereich mobile Applikationen und Netzwerklösungen konzentrieren.

Für die einzelnen Geschäftssegmente sehen die Prognosen von Toshiba für das im März 2003 endende Geschäftsjahr wie folgt aus: Der Umsatz der Division Digital Media soll von derzeit 26,8 auf 43,4 Milliarden Mark ansteigen. Im Bereich Informations-, Kommunikations- und Industrie-Systeme will der Konzern statt momentan rund 36 dann 42,4 Milliarden Mark einnehmen. Die Absatzzahlen der elektronischen Geräte sollen von rund 30 auf 48,1 Milliarden Mark wachsen.