Tools für die Netzwartung entwickeln

25.11.1998

BAD HOMBURG (pi) - Die Ilog Deutschland GmbH kündigt die Verfügbarkeit der Java-Visualisierungskomponente "Jtgo" an. Mit dem Tool können Entwickler Anwendungen zur Netzverwaltung auf einem Standard-Browser in einer Web-basierten Umgebung programmieren. Die Software soll die Funktionen der grafischen Benutzer-Schnittstelle "Ilog Tgo" auch Java-Entwicklern verfügbar machen. Nach Angaben des Herstellers sind in beide Visualisierungskomponenten die Ergebnisse von Forschungsarbeiten über das menschliche Verhalten eingeflossen, um den Netzbetreibern intuitiv bedienbare und ansprechende Benutzeroberflächen zur Verfügung zu stellen. Dadurch soll es möglich sein, die Entwicklungszeiten um bis zu 80 Prozent zu senken und Trainingskosten und menschliche Fehlerquellen zu reduzieren. Ilog Jtgo erlaubt den Einsatz von Client-Anwendungen auf allen Standardplattformen und allen Browsern, die dem Standard JDK 1.1 genügen, wie etwa Netscapes "Communicator 4.0" und Microsofts "Internet Explorer 4.0". Die Bibliothek ist auf der Java-basierten Grafikbibliothek "Ilog Jviews 2.0" aufgebaut. Der Einstiegspreis für eine einzelne Entwicklerlizenz beträgt zirka 13000 Mark.