Web

 

Tool wehrt Viren und Einbruchsversuche ab

01.09.2004

Der Sicherheitsspezialist McAfee beschreitet neue Wege beim Schutz der IT: Die Version 8.0i der Software "Virusscan Enterprise" kann nicht nur Viren erkennen und abblocken, sondern besitzt darüber hinaus Funktionen, um Einbruchsversuche auf das Unternehmensnetz abzuwehren. Die dazu nötige Intrusion-Prevention-System- (IPS-)Technik stammt von dem Hersteller Entercept Security Technologies, den McAfee im vergangenen Jahr (damals noch unter dem Namen Network Associates) gekauft hat (Computerwoche online berichtete).

8.0i soll künftig in der Lage sein, Schadcode zu erkennen, mit dem gezielt bestimmte Schwachstellen innerhalb von Programmen oder Diensten ausgenutzt werden sollen. Dazu benötigt die Software jedoch regelmäßige Updates, die den Signaturdateien von Antiviren-Tools ähneln. Darin wird festgelegt, woran die jeweiligen Angriffe zu erkennen sind, woraufhin das IPS entsprechend reagiert und Gegenmaßnahmen einleitet.

Im Gegensatz zu umfassenden IPS-Produkten ist Virusscan 8.0i dabei allerdings limitiert: Das Programm schützt nur vor Attacken auf etwa 30 Anwendungen, die unter Windows am weitesten verbreitet sind. (ave)