Web

 

Tomorrow Focus senkt Umsatz und Verlust

04.05.2004

Die Tomorrow Focus AG konnte ihre Ergebnisse im Anfangsquartal 2004 trotz rückläufiger Einnahmen weitere verbessern. Wie das Münchner Online-Medienhaus mitteilte, schrumpfte der Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) gegenüber dem Vorjahresquartal von 1,3 Millionen auf 300.000 Euro. Das Ebt-Minus wurde von 800.000 auf 200.000 Euro reduziert. Gleichzeitig verbuchte Tomorrow Focus einen leichten Umsatzrückgang von 12,1 Millionen auf 11,2 Millionen Euro zurück. Schuld daran war jedoch laut Firmenangaben im Wesentlichen der Verkauf der Beteiligung an der Interactive Marketing Partner GmbH an die Agenturgruppe Scholz & Friends zu Beginn 2004.

Die Tomorrow Focus AG ging aus einer Fusion der beiden Internet-Ableger Focus Digital AG (Burda) und Tomorrow Internet AG (Milchstraße) im August 2001 hervor. Der Konzern betreibt die sieben Online-Portale "Amica", Fit for Fun", Tomorrow", "Max", "Cinema", "Focus Online" und "TV Spielfilm" unter dem Dach des Microsoft-Online-Dienstes MSN Deutschland. Die Portale "Bellevue" und "Playboy" sind eigenständige Netzauftritte. (mb)