Web

 

Tomorrow Focus erzielt deutliche Erfolge

08.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Tomorrow Focus AG konnte im ersten Quartal 2003 einen sehr guten Start hinlegen. Dank der Kooperation mit Microsofts Online-Dienst MSN Deutschland und der anteiligen Umsätze an dem neuen "Playboy"-Magazin steigerte der Münchner Online-Medienkonzern seine Gesamterträge gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 75 Prozent auf 14,7 Millionen Euro. Der Umsatz des Gemeinschaftsunternehmens vom Burda-Verlag und der Verlagsgruppe Milchstraße (ausgenommen sonstiger betrieblicher Erträge und aktivierter Eigenleistungen) kletterte um 68 Prozent auf 12,1 Millionen Euro.

Zusammen mit den drastischen Einsparungen im vergangenen Jahr rückte damit der Break-Even in greifbare Nähe: Vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen schrumpfte der (EBITDA-)Verlust von vier Millionen auf 600.000 Euro. Das Minus vor Steuern und Zinsen (EBIT) reduzierte das Unternehmen von 4,9 Millionen auf 1,2 Millionen Euro.

Aufgrund des Anfangserfolges bekräftigte Tomorrow Focus seine Prognose, im Gesamtjahr ein ausgeglichenes EBITDA-Ergebnis zu schreiben. (mb)