Web

 

Tokios UMTS-Mobilfunknetz 17 Stunden lang gestört

05.02.2007
Das UMTS-Netz des japanischen Mobilfunkproviders NTT DoCoMo Inc. war am Samstag fast den ganzen Tag lang gestört. Betroffen waren zentrale Teile von Tokio, was zu Problemen für knapp 100.000 Kunden führte.

Die Ursache für die Störung sei eine Schaltplatine in einer DoCoMo-Anlage im Tokioter Distrikt Shibuya gewesen, wie das Unternehmen mitteilte. Nach Schätzungen von NTT waren etwa 92.600 Kunden in einigen der belebtesten Einkaufsbezirken der Stadt 17 Stunden lang direkt betroffen. (sh)