Web

 

Toast-Update beseitigt Privacy-Leck

08.02.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Roxio hat das inzwischen zweite Update (das erste versagte auf verschiedenen Systemen) seiner Macintosh-CD-Authoring-Software "Toast Titanium" auf Version 5.1.2 veröffentlicht (~10 MB). Die Installation sei Besitzern des Programms dringend ans Herz gelegt, denn neben einem neuen Quicktime/iMovie-Plugin für MPEG-1-Video-CDs und der Unterstützung des Formats DVD+RW behebt das neue Release ein kürzlich bekannt gewordenes Privacy-Problem: Unter Mac OS 9 schreibt Toast auf jede Daten- oder MP3-CD eine Kopie der auf dem benutzten System vorhandenen Desktop-Datenbank. Diese (unsichtbare) Datei enthält unter Umständen persönliche Informationen, beispielsweise über die zuletzt besuchten Websites. Ab Version 5.1.2 schreibt das Programm nur noch die Informationen auf die Silberscheibe, die sich direkt auf die darauf befindlichen Daten beziehen.

Seit Version 5.1 läuft die Brennsoftware nativ unter Mac OS X. Voraussetzung für die Installation ist eine registrierte "Classic"-Version von Toast 5. (tc)